Medizinisches Taping

Beim medizinischem Taping wird ein sehr elastisches Tape aus Stoff (meist Baumwolle) auf die Haut geklebt.

 

Dadurch, dass das Tape an der Haut fixiert ist, wird die Haut bei Bewegungen gegen das darunterliegende Gewebe verschoben. Dieser Reiz soll durch die Aktivierung verschiedener Rezeptoren u. a. die Muskelspannung regulieren und eine Signalübertragung an das zentrale Nervensystem auslösen.

Zu diesen zählen neben Berührungs- auch Schmerzrezeptoren.

Der Effekt des Tapes spricht eben diese Schmerzrezeptoren an, den Blutfluss, wie auch die Stützfunktion des jeweiligen Gewebes.

Was ist medizinisches Taping?

Mitglied in folgenden Berufs-Verbänden:

Copyright © 2020 by Manuel Winkler

aktualisiert 15.9.2020

logo_mit_www_osteopathie_de.jpg
Arbeitsgemeinschaft für Traditionelle Chinesische Medizin e.V.